KOENIG2

Die  Christine König Galerie wurde 1989/90 gegründet und übersiedelte 1999 mit drei weiteren Galerien in die Wiener Schleifmühlgasse. Zusammen mit der ehemals benachbarten Generali Foundation, der Kunsthalle Wien, der Wiener Secession, dem Wien Museum, dem Museumsquartier und den Galerien in der Eschenbachgasse, erhielt die

architekturhistorisch interessante Gegend um Naschmarkt und Karlsplatz noch zusätzliche Bedeutung als der wichtigste Ort für zeitgenössische Kunst in Wien.


Seit ihrer Entstehung präsentierte die Galerie international arrivierte Künstler mit aktuellen Arbeiten: Adel ABDESSEMED, AI WEIWEI, Pierre BISMUTH, Ricardo BREY, Jimmie DURHAM, David GOLDBLATT, Leon GOLUB, David HAMMONS, Al HANSEN, Rebecca HORN, Cameron JAMIE, Pierre KLOSSOWSKI, Jannis KOUNELLIS, Vicken PARSONS, Gerhard RÜHM,

Ann-Sofi SIDÉN, Nancy SPERO, Margherita SPILUTTINI, Juergen TELLER, Stanley WHITNEY, Sislej XHAFA.

 

Parallel dazu wird eine dezidiert jüngere Generation von Künstlern vorgestellt, die substanziell mit der älteren verknüpft ist: Ovidiu ANTON, Anetta Mona CHIŞA & Lucia TKÁČOVÁ, Andreas DUSCHA, Per DYBVIG, G.R.A.M., PAYER GABRIEL, Dan und Lia PERJOVSCHI, Valentin RUHRY Toni SCHMALE, Natalia ZALUSKA.

 

Seit Januar 2017 erweitern wir unsere Räumlichkeiten. In der Margaretenstraße 5, nur ca. 70 Meter von der der Galerie entfernt,

entsteht mit KOENIG2 by_robbygreif ein neuer Schauplatz für Experimente.